Mein Brautkleid: Schön ist, was gefällt PDF

 

Das schönste an der derzeitigen Mode ist, dass immer noch gilt: Schön ist, was gefällt. Dies ermöglicht jeder Frau, den ganz individuellen Stil zu tragen. Natürlich findet sich diese Modeerscheinung auch im Bereich der Brautmode wieder, und das ist sehr gut. Denn nicht jede Frau fühlt sich im langen und ausladenden Brautkleid wohl.

 

Immer mehr Frauen greifen zu sportlich eleganten Kleidern, die zwar schlicht aber trotzdem edel wirken. Auch im Bereich Farben hat sich so einiges getan. Galt es früher als üblich, nur in Weiß zu heiraten, so tragen heute viele Bräute auch Schattierungen in Creme, Beige und Elfenbein. Aber auch richtige Farben finden sich bei den Brautmoden immer öfter. Eher dezent sind sie im Rock verarbeitet, wenn Teilstücke in Pastelltönen verarbeitet sind. Kräftiger dagegen fallen farbliche Korsagen aus, sie können von Blau über ein kräftiges Rot bis hin zu Rosetönen reichen. Schon hier zeigt sich die Vielfalt bei der Brautmode. Weiter geht es dann bei dem Design.

Die sportliche Variante ist, wie bereits beschrieben, eher schlicht gehalten. Aber auch die Romantiker kommen nicht zu kurz, dank verarbeiteter Spitze, Perlen oder Stoffblumen. Das Grundkleid ist meist aus Seide oder ähnlichen Stoffen gefertigt. Darüber kann man zwischen Tüll, Taft und Spitze wählen.

Ein Teil der Brautkleider erhält seinen besonderen Touch erst durch die aufwendig gearbeitete Schleppe. Diese kann am Kleid fest sein und wird später hochgebunden oder durch eine Schlaufe an der Hand getragen. Aber auch Schleppen, die zu einem späteren Zeitpunkt abgeknöpft werden können, gibt es immer mehr.

Der Bereich der Accessoires ist bei den Brautmoden genauso breit gefächert, wie sonst auch. Handschuhe, Handtaschen, Strumpfband und Strümpfe gibt es in verschiedenen Designs, teils gleich zum Kleid dazu. Aber auch Schmuck spielt eine große Rolle. Je nach Kleid sollte er eher dezent gewählt werden. Mit dem perfekten Kleid kann dann jede Braut mit einem guten Gefühl an ihrem schönsten Tag im Rampenlicht stehen.


Eine Braut freut sich nicht nur auf ihre zukünftige Hochzeit, sondern der Stress nimmt in einigen Situationen überhand, sodass die Braut nicht mehr weiß, wo ihr der Kopf steht. Das Kleid ist mitunter der Mittelpunkt bei einer Hochzeit, auf welches die ganzen Gäste schauen. Um das richtige Hochzeitskleid zu finden, sollte bereits ein Jahr vor dem eigentlichen Hochzeitstermin mit der Suche nach dem passenden Brautkleid begonnen werden.

Sollten Sie sich für Kleid von uns in massanfertigung entscheiden, so dauert die Fertigung in der Regel 3-4 Wochen. Dabei ist natürlich der Aufwand der Fertigung ausschlaggebend. Gerne können Sie sich auch telefonisch mit uns in Verbindung setzen. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit oder übermitteln Sie uns vielleicht auch ein Bild von Ihrem Traumhochzeitskleid – und schon können Sie ebenfalls einen solchen Traum tragen.

Möchten Sie ein Kleid aus Seide oder soll es sogar ein farbiges Brautkleid sein? Wir bieten Ihnen unterschiedliche Stoffe an. Wie beraten Sie gerne.

Kommen Sie zur Anprobe des Brautkleides, sollte kein Make-Up aufgesetzt werden, um das Kleid nicht zu beschmutzen und zum anderen, um das Kleid im Mittelpunkt stehen zu lassen.