Brautschleier - Blick zurück PDF

brautschleier Der Brautschleier - Ein kurzer Blick zurück

Weit älter als die Tradition des weißen Brautkleides ist die des weißen Schleiers. Ursprünglich sollte der Schleier die Frauen vor den Blicken der Männer schützen oder vor dem "bösen Blick" rachsüchtiger und neidischer Menschen bewahren.
Das Christentum nahm die vorstellungen des Orients auf. So befahl der Apostel Paulus allen keuchen Frauen, eine Kopfbedeckung in der Kirche zu tragen und noch heute findet man noch viele ältere Frauen, die sich eigens für den Kirchgang ein Kopftuch umbinden. Im Mittelalter ging der Brauch des Schleiertragens verloren und wurde erst im 19.Jahrhundert wiederentdeckt. Kopfbedeckung und Schleier gelten aber im 20.Jahrhundert wieder als Symbol für Jungfräulichkeit und Reinheit.